Übersicht

Als Physiotherapeuten sind wir Heilmittelerbringer und behandeln auf ärztliche Anweisung. Wenn Ihnen an der Entwicklung Ihres Kindes etwas auffällt, Sie unsicher sind und Fragen haben, wenden Sie sich zuerst an Ihren Kinderarzt.

Darüber hinaus beraten wir Sie und behandeln gegebenenfalls auch gerne, wenn:

  • Ihr Kind Regulationsstörungen hat, viel schreit, unruhig oder zappelig ist
  • Sie den Eindruck haben ein „Schreibaby“ zu haben
  • Ihr Kind hastig und unkontrolliert trinkt, oder es sonst Schwierigkeiten beim Stillen bzw. später beim Essen gibt
  • Ihr Kind kaum zur Ruhe kommt, schlecht einschläft oder unruhig schläft
  • Ihr Kind nur in eine Richtung schaut, einen schiefen Hals, einen verformten Kopf oder eine Kopfgelenksblockade („KISS-Syndrom“) hat
  • Sie das Gefühl haben, Ihr Kind hat Defizite in der motorischen oder psychomotorischen Entwicklung
  • Sie das Gefühl haben, im Umgang mit Ihrem Kind überfordert zu sein

Bei folgenden Auffälligkeiten kann eine physiotherapeutische Behandlung notwendig sein:

  • Entwicklungsverzögerungen und mangelnder Aufrichtung aus der Bauchlage
  • Zentraler Koordinationsstörung
  • Asymmetrie der Wirbelsäule (z.B. C-förmige Haltung)
  • Asymmetrie des Schädels, bei Schiefhals, bei KISS-Syndrom (Kopfgelenks-Induzierte-Symmetrie-Störung)
  • Gleichgewichtsstörungen
  • häufig wiederkehrenden Atemwegsinfekten oder Bronchitiden
  • Hackenfüßen, Sichelfüßen, Klumpfüßen
  • Adaptationsschwierigkeiten nach der Geburt (auch Frühchen)
  • Blasen und Darmfunktionsstörungen
  • allen Formen körperlicher und/oder geistiger Behinderungen
  • Hohlkreuz oder Rundrücken und Skoliosen
  • Fehlstellungen der Beine (X-Beine, O-Beine, Innerotiertes Gangbild), Hüftdysplasien
  • Fehlstellungen der Füße
  • Auffälligkeiten der sensorischen Integration
  • verminderter Beweglichkeit oder Veränderungen z.B. des Gangbildes durch Operationen
  • Konzentrationsstörungen
  • Auffälligkeiten der Mundmotorik, Verspannungen im Kieferbereich (z.B. Knirschen)
  • Auffälligkeiten der Handmotorik/Feinmotorik
  • Auffälligkeiten der Grobmotorik (Koordinationsstörungen)
  • ADS/ADHS
  • Adipositas
  • Verhaltensauffälligkeiten vor allem im Kontakt mit anderen Kindern